Saint-Pierre

Fanjeaux, Frankreich


Petites soeurs de l’Agneau
Kleines Kloster “Freudestrahlendes Licht”
Saint-Pierre
11270 Plavilla
Tel. (0033) 04 68 60 53 11

Saint-Pierre, ein Stück Land für Gott | An diesem für den Aufbau der Gemeinschaft besonderen Ort, der vor allem dem Gebet und der Kontemplation dient, lernen wir schlicht und arm zu leben, uns in allem der göttlichen Vorsehung anzuvertrauen, im brüderlichen Gemeinschaftslebens, im demütig und freudig verrichteten Dienst und durch die zahlreichen Arbeiten, die die Instandhaltung dieses Areals benötigen.
______________________________________________________

Das Kleine Kloster Lumière Joyeuse (Freudestrahlendes Licht) in Saint-Pierre | Derzeit sind wir 160 Schwestern in der Gemeinschaft. Es ist dringend notwendig, die Gebäude den derzeitigen Bedürfnissen anzupassen. Im Juli 2015 haben wir die Baugenehmigung bekommen, und die Arbeiten sollen im Herbst 2016 beginnen. So wird es möglich sein, im Kleinen Kloster von Saint-Pierre
- neue Berufungen aufzunehmen
- unsere älteren und kranken Schwestern mitten unter uns zu haben
- unsere Tischgemeinschaft für alle zu öffnen; ganz besonders für die Bedürftigsten, die sich im Gebet und im Gemeinschaftsleben stärken kommen.

Aktuelles vom Klosterbau | Jedes Monat neue Photos vom Baufortschritt.
- März 2017
- April 2017
- Mai 2017

Bitte helfen Sie uns | Wie Sie uns helfen können, finden Sie auf der Seite Unterstützung oder ONLINE SPENDEN.

Wie kam es zu dem Namen „Freudestrahlendes Licht“? | Am 22. Februar 1993, am Fest der Kathedra Petri, kamen wir während dem Sonnenuntergang zu dem Bauernhof, der „Bergerie Saint-Pierre“ heißt (Schafstall). Er liegt 15 km von Fanjeaux entfernt, dem Ort, wo der Heilige Dominikus das Charisma geschenkt bekommen hat, das den Predigerorden zur Welt brachte. Es war ein wunderschöner Sonnenuntergang. Ein Feuerball färbte den Horizont glutrot. Es war wie zu Beginn des Ordens, als der Heilige Dominikus im Gebet erfragte, wo das erste Kloster seiner Schwestern gebaut werden sollte. Er sah damals plötzlich einen „Feuerball“, der im den Ort zeigte. An diesem Abend bereitete sich die in Licht getränkte „Bergerie Saint-Pierre“ vor, andere „Lämmer“ aufzunehmen, und am 22. Februar 1994 wurde Saint-Pierre unser Gemeinschaftsort. Dank all dem, was passiert ist, hat das „Kleine Kloster“ den Namen „Freudestrahlendes Licht“ bekommen. Das sind die ersten Worte des Hymnus, der Christus, das „Freudestrahlende Licht“, besingt, der bei uns bleibt und über die Finsternis triumphiert, wenn der Abend beginnt und die Nacht über so viele schmerzende und leidende Herzen hereinbricht: „Freudestrahlendes Licht“, das im Herzen der Kirche „die Freude des Evangeliums“ ausstrahlt.

Unterkünfte in der Nähe von Saint-Pierre

Top